WERBESYSTEME FÜR VERKAUFSFÖRDERUNG, LADENBAU, DEKORATION & PROMOTION

Siegel
Warenkorb

wird geladen...

Product was successfully added to your shopping cart.

Point of Purchase: Der Einkaufsort und seine Bedeutung im Marketing

Definition: Point of Purchase (PoP)

Der Point of Purchase, kurz: PoP, ist der Einkaufsort aus Sicht des Verbrauchers. Er bezeichnet im Prinzip dasselbe wie der Point of Sale, welcher den Verkaufsort aus Sicht des Anbieters definiert. So gilt als Point of Purchase weitläufig das Geschäft, ein Einkaufszentrum oder eine andere Ansammlung von Läden, im engeren Sinne wird damit der Ort des direkten Warenangebots bezeichnet – also auch Regale, in denen Produkte platziert sind, Verkaufsgondeln, Verkaufstische und –theken. Streng genommen ist der Point of Purchase der Kassenplatz eines Geschäftes, an dem der Einkauf abgewickelt wird.


Der Point of Purchase im Marketing

Als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Kunde hat der Point of Purchase im Marketing zunehmend an Bedeutung gewonnen. Das so genannte PoP Marketing spielt heute eine wichtige Rolle, um Verkaufsförderung zu betreiben. Unter diese Art von Marketing fallen alle Maßnahmen, die den Fokus des Verbrauchers auf die angebotenen Produkte richten, Interesse wecken und ihn dazu verleiten, einzukaufen. Um den Point of Purchase ansprechend und attraktiv zu gestalten, werden heute verschiedene Mittel eingesetzt und Maßnahmen ergriffen. Die Angebote werden auf die Laufwege der Konsumenten ausgerichtet und etwa mit Displays, Beleuchtung und aufmerksamkeitsstarker Werbung in Poster- oder Plakatrahmen in Szene gesetzt.

Der Point of Purchase wird im Marketing ganzheitlich betrachtet. So wird er nicht nur enger gefasst als jener Ort des direkten Warenaufgebots betrachtet, sondern es werden in die werblichen und verkaufsfördernden Maßnahmen auch Schaufenster oder der Außenbereich eines Unternehmens mit einbezogen. Gut platzierte Kundenstopper vor dem Eingangsbereich etwa fallen somit auch unter das PoP Marketing und zielen darauf ab, den Konsumenten gezielt auf bestimmte Produkte und Angebote aufmerksam zu machen.

Point of Purchase Marketing ist darauf ausgerichtet, zu Impulskäufen zu verleiten, neue Kunden zu gewinnen, ebenso wie Stammkunden bei Interesse zu halten. Auch zur Imagebildung wird das PoP Marketing verwendet, um etwa bestimmte Qualitätsansprüche oder Firmenphilosophien deutlich zu machen und somit bei einer bestimmten Zielgruppe Aufmerksamkeit zu erwecken.