WERBESYSTEME FÜR VERKAUFSFÖRDERUNG, LADENBAU, DEKORATION & PROMOTION

Siegel

Product was successfully added to your shopping cart.

Wand- & Fensterwerbung mit dem Drahtseilsystem von ALDISPLAYS

Mit einem Drahtseilsystem von ALDISPLAYS und ihrem eigenen Bürodrucker kein Problem!

Ein solches Drahtseilsystem eignet sich als Wand-zu-Wand-System oder als Decke-zu-Boden-System hervorragend zur eleganten Präsentation Ihrer Angebote in DIN A4 oder DIN A3 - sowohl an Wänder oder in Ihrem Schaufenster. Sie können auch ein formatübergreifendes Motiv für saisonale Ereignisse selber erstellen und auch selber auszudrucken. Das spart für einfache und kurzfristig benutzte Motive zumindest eine Menge Zeit - aber vor allen Dingen auch viel Geld. Denn sonst kann ein einfaches Motiv, zum Beispiel ein Bild mit bunten Luftballons zu Karneval, welches erst eine Agentur bearbeiten und dann ein professioneller Digitaldrucker produzieren muss, schnell mehrere hundert Euro verschlingen.

Zuerst wählen Sie aus einem der sechs vorkonfigurierten Drahtseilsystemsets ihren Favoriten aus oder sie planen einfach und schnell ihr eigenes System aus Montage-Drahtseilset und einzelnen A3 und/oder A4 Acryltaschen.

 

Ich zeige Ihnen hier einmal die Vorgehensweise eines Posterdruckes anhand eines freien 3x 5 A4-Taschensystems. Bei anderen Variationen ist die Vorgehensweise gleich, nur die Maße ändern sich natürlich. Vorweg muss ich hier erwähnen, dass leider jeder Drucker, bzw. Druckertreiber so seine Eigenarten wie z.B. die bedruckbare Fläche usw. hat und somit für jeden Drucker leicht andere Werte eingestellt werden müssen - hier geht leider probieren über studieren. Hat man aber einmal die passenden Einstellungen gefunden, sollte man diese für die nächsten Vorgänge dokumentieren - nicht vergessen!!!

Zunächst einmal brauchen wir ein aussagekräftiges, stimmungsgebendes Motiv. Auf die Verwendung funktionierender Werbemotive werde ich hier nicht im einzelnen eingehen können, hier empfiehlt es sich aber immer, bei Ihrem Lieblingsbildarchiv (Fotolia, Istock usw.) vorbeizuschauen und sich ein paar Anregungen zu holen. Auch selber fotografieren ist natürlich grundsätzlich möglich, aber nicht ganz so einfach, wie allgemein angenommen. Da wir das Bild einer ansehnlichen Größe produzieren wollen, sollten die Rohdaten auch so gut und groß wie möglich sein - was aber schon mal eine "vernünftige" Kamera voraussetzt. 

Zunächst bereiten wir das Bild vor: Da wir drei A4 Hochformattaschen in der Breite benötigen, ergibt sich die Bildbreite von 630mm (3x 210mm A4), bei der Höhe ergibt das die Bildhöhe von 1485mm (bei 5x A4 297mm).

Wie schon erwähnt hat jeder Drucker einen anderen Druckbereich, d.h. es entstehen immer 5-10mm breite Ränder auf dem Papier, die der Drucker nicht bedrucken kann und die später auch weggeschnitten werden müssen. Diese müssen wir jedoch zumindest ungefähr von vorneherein von der Motivgröße abziehen. Gehen wir in diesem Fall von ringsum ca. 5mm aus, ergibt das in der Breite -30mm (3 x 2 x 5 mm) und in der Höhe - 50mm (5 x 2 x 5mm), also 600 x 1450mm Motivgröße.

Beschneiden Sie  in Ihrem Bildbearbeitungsprogramm (Photoshop, Gimp o.ä.) das RGB-Motiv Ihrer Wahl auf die Bildgröße 600 x 1450mm bei 150dpi. Dann erhalten Sie ein Bild in RGB (und das lassen Sie besser auch so) mit ungefähr 96MB Dateigröße. Das ist auf den meisten Rechnern heute kein Problem. (Die meisten Drucker bilden RGB-Bilder aufgrund des höheren Farbraumes besser ab, als CMYK-Bilder- also besser nicht in CMYK umwandeln.)

Nach dem Abspeichern des Bildes im PDF-Format öffnen sich im Druckermenü des PDF-Readers z.B. obige Optionen. (Beim PDF-Format geben die meisten Druckertreiber mehr Druckoptionen frei, sollten sie aber diese Option beim Abspeichern in Ihrem Bildprogramm nicht zur Verfügung haben, wählen sie das JPG-Format). Wir wählen hier die Option "Posterdruck" mit einer Teilskalierung von 99 %. An diesem Wert müssen wir ggfs. noch etwas "herumschrauben", je nachdem, wie das rechte Vorschaufenster ausschaut. Stimmt nämlich die Teilskalierung bzw. die angenommene Druckfläche nicht zu 100% überein, teilt der Drucker das Motiv anders auf. In der Voransicht erscheinen dann z.B. 4 A4 Querformate und 6 A4 Hochformate. In diesem Fall gehen wir dann in einzelnen Prozentschritten in der Teilskalierung nach unten, bis es passt. Sieht die Voransicht gut aus, müssen Sie gegebenenfalls nur noch in den Eigenschaften die Papierqualität (80gr. Standardpapier oder Hochglanzfotopapier, Auflösung etc.) richtig einstellen und alle Seiten drucken. Nach dem entfernen der dünnen weißen Ränder auf jedem einzelnen Blatt erhalten Sie so ihr individuelles Fotomotiv.

Durch die eben bereits erwähnten Einschränkungen im Druckbereich und der mangelnden Lichtechtheit bei Ihrem Büro- oder Privatdrucker, ist diese Druckoption sicherlich nicht mit einer professionellen Druckproduktion gleichzusetzen - sie eignet sich jedoch sehr gut für eine spontane und kurzfristige Aktion, die Ihr Budget kaum belastet.

Herzlichst,

 

Ihr Stefan Kröll